3. Herren

TTG Berzdorf – TTF  9:4

Vom 1. Spieltag (VR) berichtet Bruce

Hallo Freunde des kleinen runden weißen Balles.

Um das Schreiben von Spielberichten wieder anzukurbeln fang ich mal an, da wir das 1.Spiel der neuen Saison hatten.

Mit einer fast kompletten Mannschaft (Heike für Christian) ging es Dienstag nach Berzdorf. Die neuen Trikots wurden verteilt und über die Hosen wurde diskutiert. Zu kurz, zu dünn, zu labrig usw.

Nun zum Spiel: Nach den drei Doppeln stand es 1:2. Ronald und ich taten uns im ersten Satz etwas schwer, da unsere Taktik noch nicht stand. Dann fluppte es und drei Satzgewinne folgten. Armin und Andreas konnten gut mitspielen, schafften aber leider nicht für eine Überraschung zu sorgen. Heike und Dieter verloren nach 2:1 Führung unglücklich.

Oberes Paarkreuz: Nach zwei Sätzen hätte ich keinen Cent mehr auf Ronald gesetzt. Doch aus irgendeinem Grund wurde Ronald von Satz zu Satz stärker und er konnte drei Sätze in Folge gewinnen. Mein Spiel war von Höhen und Tiefen geprägt. Man hat gemerkt, dass ich nach vier Monaten mal wieder einen Schläger in der Hand halte. Mit viel Schupf und wenig Risiko konnte ich das Spiel gewinnen. 3:2 Führung

Mittleres Paarkreuz: Andreas konnte sich gegen eine stark spielende Gegnerin in den fünften Satz retten. Dort gab er leider nach einer 8:4 Führung das Spiel noch aus den Händen. Armin spielte meistens super mit und am Ende fehlten ihm meist nur ein zwei Punkte um das Spiel zu seinem Gunsten zu entscheiden. 3:4 Rückstand

Unteres Paarkreuz: Heike gewinnt die ersten zwei Sätze und hat im dritten Satz Matchball. Doch ihr Gegenüber hatte was dagegen und machte mit Kantenbällen und Nassen ihr einen Strich durch die Rechnung. Das war wohl zu viel für Heike. Sie verlor total den Faden und nichts ging mehr. Dieter spielte gegen sich selber (die beiden hatten die gleiche Spielweise) und so tat er sich sehr schwer. Und wenn man zwei Sätze in der Verlängerung verliert hatte der andere mehr Glück oder Dieter mehr Pech gehabt. 3:6

Oberes Paarkreuz: Will mein Ergebnis nicht entschuldigen, aber ich hatte zu keinen Zeitpunkt nicht wirklich eine Chance das Spiel zu gewinnen. Er war einfach besser als ich. Im Spiel von Ronald hatte ich aber das gegenteilige Gefühl. Eigentlich hätte Ronald gewinnen müssen und ich weiß nicht genau woran es schließlich gescheitert ist. Vielleicht wenn er den ersten Satz gewonnen hätte wäre das Spiel zu seinem Gunsten ausgegangen. 3:8

Mittleres Paarkreuz: Armin spielte vom ersten Ballwechsel sehr konzentriert und locker auf. Im zweiten Satz wusste er nicht das man bei 10:0 einen Aufschlagfehler macht     und so gewann er diesen zu Null. Dann legte er eine kleine Pause ein um schließlich im Vierten den Sack zuzumachen. Andreas tat sich gegen einen stark aufspielenden Gegner schwer und konnte meist die toll anzusehenden langen Topspin Rallys nicht gewinnen. 4:9

Fazit: Mit etwas Glück wäre ein 8:8 drin gewesen und man merkte das, dass das erste Spiel war!

Euer Bruce

Di, 9. Juli

Jahreshauptversammlung,
Alt Giesendorf, 19.30 Uhr